top of page
nick-morrison-FHnnjk1Yj7Y-unsplash.jpg

Blogbeiträge

  • Kathleen Pfeiffer

Eltern sein und Paar bleiben

Familie braucht Eltern, die mehr an sich denken. (Jesper Juul)


Ein Kind verändert alles in einer Beziehung. Die meisten Paarprobleme tauchen auf, wenn aus einem Paar Eltern geworden sind. Das ist, was mir viele Paare in meiner Arbeit als Paarberaterin und Kursleiterin erzählen. Und auch bei mir war das nicht anders. Und lass mich dir eins sagen, es ist völlig normal. Irgendwie erleichternd zu wissen, dass es vielen anderen Paaren auch so geht oder? Ihr seid damit nicht allein.


Häufig ist eine zu hohe Erwartungshaltung an das neue Familienleben der Auslöser, ein fehlendes Netzwerk an Unterstützung, unausgesprochene Erwartungen an den / die Partner:in ,… Das Baby hat zahlreiche Bedürfnisse, die gestillt werden wollen. Das größere Geschwisterkind hat nun seltener die ungeteilte Aufmerksamkeit der Eltern. So vieles, was sich erstmal neu sortieren und finden darf. Und das braucht Zeit und Verbundenheit.


2018 wurde ich zum dritten Mal Mama, unser mittlerer Sohn war nicht ganz 2,5 Jahre alt und mein Großer war 7. Zu der Zeit war ich noch freiberuflich als Hebamme tätig und mein Partner viel im Außendienst unterwegs. Meist funktioniert man als Elternpaar noch recht gut: Absprachen, Aufgaben etc. wurden geklärt. Aber die Situationen, wo man sich mal wieder als Paar wahrgenommen hat und nicht nur als Mutter und Vater, wurden immer weniger.


Wie wir wieder zu mehr Nähe und Verbundenheit gefunden haben?

Reden, reden, reden. Und zwar offen, ehrlich und konstruktiv. Den wohlwollenden Blick auf den Partner nicht verlieren. Nicht auf die Stunde kinderfrei in zwei Wochen hin fiebern, sondern auch die kleinen Momente im Alltag miteinander wertschätzen und genießen.

Und das Wichtigste: Uns als Paar nicht ganz hinten anstellen. Kinder brauchen Eltern, die sich lieben. Wenn es uns selbst nicht gut geht, wir uns in der Paarbeziehung nicht gesehen fühlen, dann zeigt sich diese Anspannung im gesamten Familiensystem. Wir können nicht mehr gut auf unsere Kinder eingehen, haben weniger Geduld und leere Akkus fürs Familienleben.


Heute begleite ich (Eltern)Paare in ihrem Prozess, sich wieder anzunähern und wieder wahrzunehmen, welche Bedürfnisse jeder hat. Ich bin an eurer Seite auf der Suche nach Ressourcen und neuen Lösungen, ganz individuell für jede Familie, wie das gelingen kann.




Comments


bottom of page